Inhalt

Willkommen in der Website des Bundeskanzleramts Österreich!

Willkommen auf der Website der Datenschutzbehörde

Die Datenschutzbehörde sorgt für die Einhaltung des Datenschutzes in Österreich.

Österreich war einer der ersten europäischen Staaten mit einer Behörde für den Datenschutz, der Datenschutzkommission. Sie wurde mit dem ersten Datenschutzgesetz, BGBl. Nr. 565/1978, geschaffen. Mit der Datenschutzrichtlinie 95/46/EG der EU wurde das Datenschutzrecht in ganz Europa auf eine neue Grundlage gestellt. In Österreich wurde diese Richtlinie durch das Datenschutzgesetz 2000 (DSG 2000), BGBl. I Nr. 165/1999, umgesetzt. Nach dem 25. Mai 2018 sind die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das überarbeitete Datenschutzgesetz (DSG) die Grundlagen des Datenschutzrechts.

Mit großer Trauer geben die Leiterin und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Datenschutzbehörde bekannt, dass unser langjähriger Weggefährte, national und international hoch geschätzter Experte und lieber Kollege
Mag. Georg Lechner
plötzlich von uns gegangen ist.

Ruhe in Frieden, Georg!

Hinweis zum Parteienverkehr:

Parteienverkehr, unter anderem zur Akteneinsicht, ist nach vorheriger Termin-Vereinbarung mit dem für Ihr Verfahren zuständigen Sachbearbeiter möglich. Sie finden seinen oder ihren Namen und die Telefonnummer oben rechts auf jedem Schreiben der Datenschutzbehörde, oder lesen Sie unsere Kontaktseite. Die bloße Ankündigung des Kommens reicht nicht aus. Parteien, welche keinen Termin vereinbart haben, können nicht zugelassen werden.

Bitte beachten Sie, dass die Akteneinsicht aufgrund der Aktenführung mittels Elektronischer Aktenverwaltung des Bundes (ELAK) grundsätzlich mit E-Mail oder Brief gewährt werden kann.

Inhalt

Amtssignatur

Veröffentlichung der Bildmarke gemäß § 19 Abs. 3 E-Government-Gesetz (E-GovG)

Die Datenschutzbehörde verwendet für die im elektronischen Wege amtlich signierten Dokumente die folgende Bildmarke:

Republik Österreich Datenschutzbehörde Amtssignatur
Bildmarke der Datenschutzbehörde

Verifizierung von amtssignierten Schriftstücken

Die Datenschutzbehörde bietet der Empfängerin oder dem Empfänger von Ausdrucken von amtssignierten Schriftstücken der Datenschutzbehörde folgende Möglichkeiten zur Vorlage einer Echtheitsprüfung:

  • Postalische Zusendung an die Datenschutzbehörde oder persönliche Abgabe bei der Datenschutzbehörde
  • Zusendung des eingescannten Schriftstückes als E-Mail an die Mailadresse dsb@dsb.gv.at

Die Post-Adresse der Datenschutzbehörde lautet:

Österreichische Datenschutzbehörde
Barichgasse 40-42  
1030 Wien

Die Datenschutzbehörde prüft, ob es sich bei dem Dokument um seine Erledigung handelt, und beantwortet die Anfrage im Fall der positiven Prüfung mit: "Das von Ihnen vorgelegte Dokument stammt von der Datenschutzbehörde und ist inhaltlich unverändert." mit schriftlicher Erledigung. Im Falle einer negativen Prüfung ist folgende Antwort vorgesehen: "Das von Ihnen vorgelegte Dokument konnte von der Datenschutzbehörde nicht verifiziert werden."