Inhalt

Stammzahlenregisterbehörde

Die Stammzahlenregisterbehörde führt die Stammzahlen und bereichspezifischen Personenkennzeichen sowie entsprechende Register zur eindeutigen Identifikation von Personen deren Vertretungsbefugnissen.

Die Datenschutzbehörde ist seit 28. Dezember 2018 nicht mehr die Stammzahlenregisterbehörde. Die neue Stammzahlenregisterbehörde ist das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW). Bitte senden Sie alle Anträge an die Stammzahlenregisterbehörde nur noch an die folgende Adresse:

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Abteilung I/A/2, "Internationale Beziehungen und Legistik"
Stubenring 1, 1010 Wien

E-Mail-Adresse: post.szrb@bmdw.gv.at.  

Die Seiten der Stammzahlenregisterbehörde auf der Website der Datenschutzbehörde werden geschlossen. Bitte besuchen Sie die neuen Seiten auf der Website des BMDW und ändern Sie gegebenenfalls Hyperlinks auf Ihrer Website.

Zur Stammzahlenregisterbehörde (BMDW)

Durch die Bundesministeriengesetz-Novelle 2017, BGBl. Nr. 164/2017, die mit 8. Jänner 2018 in Kraft getreten ist, ist es zu einigen Veränderungen bei den Zuständigkeiten der jeweiligen Bundesministerien gekommen. Insbesondere im Bereich der Digitalisierung wurden Angelegenheiten, die bisher in die Zuständigkeit des Bundeskanzleramtes, welches bis dahin auch die Agenden des Datenschutzes über hatte, oder des Bundesministeriums für Finanzen gefallen sind, zusammengefasst und dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) übertragen. Mit den "Angelegenheiten des E-Governments" fallen aufgrund der BMG-Novelle 2017 auch die Aufgaben der Stammzahlenregisterbehörde in den Wirkungsbereich des BMDW, welches in Hinkunft die Aufgaben der Stammzahlenregisterbehörde, die bisher von der Datenschutzbehörde wahrgenommen wurden, übernehmen soll.

Diese Änderungen der Zuständigkeit wurden mit einer Novelle des E‑Government-Gesetzes umgesetzt (BGBl. I Nr. 104/2018 vom 27. Dezember 2018).